Bike-Outs, oder auf deutsch auch Fahrrad-Ausgänge, sind für mich eine Möglichkeit dem Alltag und dem Druck zu entfliehen und Woddy & mir etwas Freizeit, bzw. Urlaub der anderen Art zu schenken.

Als ich noch kleiner und jünger war, war ich wie viele andere Kinder heutzutage, überzeugt davon irgendwann ein reicher und toller Fußballstar zu sein. Als ich dann realisiert habe, dass dies wohl eher nicht passieren wird und ich in meinen Teenager-Jahren ein Chaotenjoe & Satansbraten sondergleichen war, fing ich an über das Reisen, verschiedene Kulturen & Menschen und dem Streben nach Glück nachzudenken. Während meiner Endphase in der Schule hatte ich beschlossen nach Australien zu fliegen um dort zu Worken & zu Traveln. Dies tat ich dann auch.

Leider wurden aus den zuvor geplanten 9-10 Monaten nur etwa 3.

Als ich wieder in Deutschland war und einige Jahre in Bielefeld studiert habe, waren die Gedanken an meine erste wirkliche Reise-Erfahrung in Australien jedoch ununterbrochen präsent. Während meiner jetzigen, immer noch andauernden Studien- und Arbeitsreichen Zeit in Bochum, denke ich ebenfalls immer noch sehr oft an diese. Die dort gesammelten Erfahrungen bezüglich der Selbstständigkeit, Französischen Chill-out-dudes, verrückten Aborigini & Italiano-Dörfern irgendwo im nirgendwo, das Fahren mit dem Auto dorthin, wo man eben hin möchte und das damit einhergehende Gefühl der Freiheit haben mich sehr geprägt. So sehr, dass für mich seither der Entschluss fest stand weiter zu reisen um mehr von der Welt zu sehen und eben abseits der Touristenziele die wahren Kulturen und Menschen der jeweiligen Länder und Bezirke kennenzulernen.

Dadurch, dass ich bisher jedoch in den Alchemiekenntnissen noch nicht so weit fortgeschritten bin um Stein in Gold verwandeln zu können, muss ich mich natürlich auf das beschränken, was ich zur Verfügung habe, bzw. haben werde.

Woodstock ist ein Geschenk des Himmels, das unverkäufliche Goldstück, ein Anker meines Gemüts und der allerbeste und treueste Freund, den ich mir je hätte vorstellen können. Mit ihm an meiner Seite will ich also die Welt erobern. Jedoch nicht, wie ich es in Australien getan habe. Nicht im Auto, sondern mit dem Fahrrad und dem Anhänger.

In den hier angedockten Seiten werde ich über alle Reisen ausführlich berichten, diese Revue passieren lassen, Resümee ziehen und meine Erfahrungen mit euch und der ganzen Welt in Form von Schriften und Bildern teilen. Seit also dabei, wann immer wir in kleineren oder größeren Touren unterwegs sind und seht durch unsere Augen, was wir gesehen haben. Erlebt durch unser Gefühl, was wir bei den Begegnungen mit Mensch & Tier, Kultur & Natur, sowie Sang und Klanglosigkeit erfahren haben.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß, vielleicht sogar ähnliche Rückblicke in bereits erlebte, vergangene & vergessene Erinnerungen von euch und umso mehr ganz viel Unterhaltung, Lesefreude und Auszeit.

Hier geht’s zu unseren Abenteuern:

 

Euer Woody & Kai